.

Kalligraph: Ikkyû Sôjun, 1394 - 1481, 47. Abt des Daitokuji, Kyôto, Rinzai

Kalligraphie: SONRIN - verehrter Wald

Kalligraphie, einem toten Spatzen gewidmet                                                                                   ‘Einst zog ich einen jungen Spatzen auf, den ich sehr liebte. Eines Tages starb er plötzlich, was mich in tiefe Trauer versetzte. Ich begrub ihn mit allen Zeremonien für einen Menschen. Zuerst hatte ich ihn Jaku-jischa (Diener Spatz) genannt. Aber später wechselte ich zu Shaku-jischa (Shakyamunis Diener). Schließlich gab ich ihm den buddhistischen Spitznamen Sonrin (verehrter Wald). Und ich bestätige mit diesem Gâthâ: sein glänzend goldener Körper, sechzehn Fuß lang, (liegend zwischen) den Zwillingsweidenbäumen am Morgen seines endgültigen Nirvana, befreit, frei vom Kreislauf des Samsâra, Frühling von tausend Bergen, zehntausend Bäumen und hundert Blumen.’                  

Reproduktion                                                                                                                                  Länge 156 cm, Breite 34,5 cm                                                                                              Rollenenden Kunststoff                                                                                                               Zustand: neu

Preis: 160,- Euro zzgl. Versand