.

Kalligraph: Fujita Kando, 1926 - 1985, Abt des Unrinin, Untertempel des Daitokuji, Rinzai

Kalligraphie: HAKUUN YÛSEKI O IDAKU - die weiße Wolke umarmt den bizarren Felsen                                                                              vgl. ZenSand 5.309 und Shozo Sato ‘Shodo - The Quiet Art of Japanese Zen Calligraphy’, North Clarendon 2013

Kommentar: Wenn du in der Zen-Meditation auf dem Zafu / Kissen sitzt, bist du wie ein bizarrer Felsen. Du achtest darauf, wie ein Gedanke entsteht und lässt ihn gehen, einer nach dem anderen, wie vorüberziehende Wolken. Schließlich kommen die Wolken zur Ruhe und es bleibt die weiße Wolke des reinen Gewahrseins.

Länge 188 cm, Breite 34 cm                                                                  Tusche auf Papier                                                                           Rollenenden Holz                                                                        einschließlich Original-Tomobako (Holzbox aus kiri = Paulownienholz) und Pappkarton                                                                           Zustand: gebraucht

Preis: 110,- Euro zzgl. Versand

HAKU, BYAKU (shiro) weiß

UN (kumo) Wolke

HÔ (daku, idaku) umarmen

h

YÛ - ruhig, tiefgründig

SEKI (ishi) Stein